Erfahrungen & Bewertungen zu COM LEGAL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Blitzer

Vom Blitzer erwischt – was muss man beachten!

Anhörungs- oder Zeugenfragebogen Wenn zwischen dem Blitzer-Foto und Halter Übereinstimmungen bestehen erhält dieser in der Regel einen Anhörungsbogen, da die Behörde dann unterstellt der Halter sei zum Zeitpunkt der Geschwindigkeitsüberschreitung gefahren. Andernfalls erhält der Halter einen Zeugenfragebogen und wird befragt wer den zum Tatzeitpunkt das Fahrzeug geführt hat. Der Halter hat nun die Möglichkeit sich …

Vom Blitzer erwischt – was muss man beachten! Mehr erfahren »

KFZ-Gutachter und KFZ-Sacherständige - was man wissen muss

KFZ-Gutachter und KFZ-Sachverständige – was man wissen muss.

Ein KFZ-Gutachter oder KFZ-Sachverständiger wird bei einem Autounfall in der Regel damit beauftragt, einen Unfallschaden an einem Auto zu bewerten. Er spielt also bei der Bemessung der Schadenshöhe eine wichtige Rolle: Im Rahmen seines Gutachtens prüft er, ob das Fahrzeug reparaturwürdig ist oder ob ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt. Dazu ermittelt und beziffert er die erforderlichen …

KFZ-Gutachter und KFZ-Sachverständige – was man wissen muss. Mehr erfahren »

Keine Elementarschadenversicherung - wann muss eine Versicherung trotzdem zahlen

Keine Elementarschadenversicherung gegen Hochwasser? – wann eine Versicherung trotzdem zahlen muss

Auch wenn keine Elementarschadenversicherung kann eine Haftung des Versicherungsvermittlers oder des Versicherungsunternehmens selbst möglich sein, wenn der fehlende Versicherungsschutz auf dem Umstand beruht, dass dem Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss nicht die Möglichkeit aufgezeigt oder empfohlen wurde, Elementarschäden mit abzusichern. Wann liegt ein Beratungsverschulden vor? Versicherungsmakler und Versicherungsvermittler sind gesetzlich dazu verpflichtet, ein Beratungsdokument über die Beratung …

Keine Elementarschadenversicherung gegen Hochwasser? – wann eine Versicherung trotzdem zahlen muss Mehr erfahren »

hochwasser-streit-versicherung_zugeschnitten

Hochwasserschäden 2021 – Viele Versicherungen streiten nun mit ihren Kunden

Flutkatastrophe bringt riesigen Schaden – viele Versicherungen wollen nicht zahlen Es lohnt sich für die Versicherungen genauer hinzuschauen und die Kostenübernahme von Hochwasserschäden zu vermeiden. Denn nach ersten, vorläufigen Schätzungen rechnet die Versicherungsbranche mit Schäden aufgrund der Überschwemmungen in Höhe von bis zu fünf Milliarden Euro. Damit zählt die aktuelle Hochwasserkatastrophe nicht nur zu den …

Hochwasserschäden 2021 – Viele Versicherungen streiten nun mit ihren Kunden Mehr erfahren »

Rechts vor Links

Rechts vor Links – nicht immer so einfach wie es sich anhört

Man sollte meinen, die Regelung sei eigentlich ganz einfach: Wenn man vor einer Kreuzung ohne Verkehrsschild steht, gilt langsames Anfahren und „Rechts vor Links“. Dennoch ergeben sich im Verkehr manchmal Konstellationen, die einen ins Grübeln bringen. Wie sieht es zum Beispiel aus, wenn der Vorfahrtsberechtigte die linke Fahrbahn mitbenutzt, da er den Seitenabstand zu parkenden Fahrzeugen …

Rechts vor Links – nicht immer so einfach wie es sich anhört Mehr erfahren »

Hochwasserschäden mit der Versicherung regeln – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist

Hochwasserschäden mit der Versicherung regeln – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist

Grundsätzlich sind bei einer sogenannten Elementarversicherung Hochwasserschäden abgedeckt. Allerdings kommt es in der Praxis oft vor, dass Versicherungen nur teilweise und sehr zögerlich den Ihnen entstandenen Schaden regulieren wollen und es schwieriger wird als erwartet, Hochwasserschäden mit der Versicherung zu regeln.  Streit über Schadenshöhe zwischen Versicherung und Geschädigtem Häufiger Streitunkt in einem Schadensfall durch Hochwasser ist …

Hochwasserschäden mit der Versicherung regeln – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist Mehr erfahren »

Wasserschaden an Gebäuden und Hausrat – welche Versicherung zahlt bei Hochwasserschäden?

Wenn an Ihrem Haus und/oder Ihrem Hab und Gut Wasserschaden aufgrund von Hochwasser und Überschwemmungen entstanden sind, zahlt weder die Wohngebäude-, noch die Hausratversicherung, da diese grundsätzlich nur im Falle von Feuer-, Sturm-, Hagel- und Leitungswasserschäden oder bei Einbruchsdiebstahl, Raub und Vandalismus einstandspflichtig sind. Erforderlich ist eine spezielle Zusatzversicherung, die sog. Naturgefahrenversicherung bzw. Elementarversicherung/Elementarschadenversicherung. Nur …

Wasserschaden an Gebäuden und Hausrat – welche Versicherung zahlt bei Hochwasserschäden? Mehr erfahren »

Hochwasserschäden: was muss der Vermieter zahlen, was der Mieter?

Hochwasserschäden: was muss der Vermieter zahlen, was der Mieter?

Wurden durch Hochwasser am Gebäude oder Mietwohnung Schäden verursacht, muss grundsätzlich der Vermieter für die Reparatur aufkommen. Dies gilt auch für Beschädigungen an mitvermieteten Einrichtungsgegenständen, wie z.B. der Einbauküche oder Böden. Wurde Eigentum des Mieters beschädigt, wie Möbel oder elektronische Geräte, dann muss der Mieter für Schäden selbst aufkommen. Eine Hausratversicherung übernimmt die Kosten nicht, …

Hochwasserschäden: was muss der Vermieter zahlen, was der Mieter? Mehr erfahren »

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser?

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser?

Für Schäden an Ihrem geparkten Fahrzeug, die durch Hochwasser entstanden sind, kommt grundsätzlich Ihre Teilkasko-Versicherung auf. Dies gilt in der Regel selbst in einem Hochwassergebiet. Schäden, die dadurch entstehen, dass Sie beispielsweise mit Ihrem Fahrzeug in eine überschwemmte Straße einfahren, übernimmt dagegen die Vollkasko-Versicherung, wobei es hier darauf ankommt, ob Sie unter Umständen eine Schuld …

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser? Mehr erfahren »

Unfallgeschädigte müssen nicht die eigene Kaskoversicherung in Anspruch nehmen

Handverletzung (Symbolbild) Tom Claes/unsplash Der BGH stellte in seiner Entscheidung stellte er klar, dass der Verkehrsunfallgeschädigte grundsätzlich nicht verpflichtet ist, seine eigene Kaskoversicherung in Anspruch zu nehmen, um die Zeit des Nutzungsausfalls und damit die Nutzungsausfallentschädigung möglichst niedrig zu halten. Der BGH hat damit einen langjährigen Streit zwischen Literatur und Rechtsprechung beendet. Der Geschädigte ist …

Unfallgeschädigte müssen nicht die eigene Kaskoversicherung in Anspruch nehmen Mehr erfahren »

Scroll to Top WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner