Erfahrungen & Bewertungen zu COM LEGAL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
wie-verhalte-ich-mich-bei-polizei-kontrolle

Wie verhalte ich mich bei einer Polizei-Kontrolle?

Eine Polizei-Kontrolle kann verdachtsunabhängig von Polizeibeamten durchgeführt werden. Die Polizei führt routinemäßige Verkehrskontrollen mit Straßenverkehrsteilnehmern durch, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Daneben kann eine Polizeikontrolle auch aufgrund eines mutmaßlichen Verkehrsverstoßes erfolgen.  Wie verhalte ich mich richtig bei einer Polizei-Kontrolle? Bewahren Sie Ruhe und folgen Sie den Anweisungen und Signalen der Polizeibeamten zum Anhalten des Fahrzeugs. …

Wie verhalte ich mich bei einer Polizei-Kontrolle? Mehr erfahren »

steigende-spritpreise-muss-arbeitgeber-zahlen

Steigende Spritpreise – Wann muss der Arbeitgeber Fahrtkosten zahlen?

Bei Dienstreisen zahlt der Arbeitgeber Normalerweise ist der Arbeitgeber auch bei steigenden Spritpreisen nicht dazu verpflichtet die Fahrtkosten seiner Arbeitnehmer von der Wohnung zum Arbeitsplatz zu erstatten. Anders verhält es sich nur bei Dienstreisen. Eine Dienstreise unternimmt ein Arbeitnehmer, wenn er einen Auftrag ausführt, der vom ursprünglichen vertraglich vereinbarten Arbeitsort abweicht. Hierbei trägt der Arbeitgeber grundsätzlich auch …

Steigende Spritpreise – Wann muss der Arbeitgeber Fahrtkosten zahlen? Mehr erfahren »

Keine Elementarschadenversicherung - wann muss eine Versicherung trotzdem zahlen

Keine Elementarschadenversicherung gegen Hochwasser? – wann eine Versicherung trotzdem zahlen muss

Auch wenn keine Elementarschadenversicherung kann eine Haftung des Versicherungsvermittlers oder des Versicherungsunternehmens selbst möglich sein, wenn der fehlende Versicherungsschutz auf dem Umstand beruht, dass dem Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss nicht die Möglichkeit aufgezeigt oder empfohlen wurde, Elementarschäden mit abzusichern. Wann liegt ein Beratungsverschulden vor? Versicherungsmakler und Versicherungsvermittler sind gesetzlich dazu verpflichtet, ein Beratungsdokument über die Beratung …

Keine Elementarschadenversicherung gegen Hochwasser? – wann eine Versicherung trotzdem zahlen muss Mehr erfahren »

hochwasser-streit-versicherung_zugeschnitten

Hochwasserschäden – Streit mit der Versicherung

Flutkatastrophe bringt riesigen Schaden – viele Versicherungen wollen nicht zahlen Es lohnt sich für die Versicherungen genauer hinzuschauen und die Kostenübernahme von Hochwasserschäden zu vermeiden. Denn nach ersten, vorläufigen Schätzungen rechnet die Versicherungsbranche mit Schäden aufgrund der Überschwemmungen in Höhe von bis zu fünf Milliarden Euro. Damit zählt die aktuelle Hochwasserkatastrophe nicht nur zu den …

Hochwasserschäden – Streit mit der Versicherung Mehr erfahren »

Rechts vor Links

Rechts vor Links – nicht immer so einfach wie es sich anhört

Man sollte meinen, die Regelung sei eigentlich ganz einfach: Wenn man vor einer Kreuzung ohne Verkehrsschild steht, gilt langsames Anfahren und „Rechts vor Links“. Dennoch ergeben sich im Verkehr manchmal Konstellationen, die einen ins Grübeln bringen. Wie sieht es zum Beispiel aus, wenn der Vorfahrtsberechtigte die linke Fahrbahn mitbenutzt, da er den Seitenabstand zu parkenden Fahrzeugen …

Rechts vor Links – nicht immer so einfach wie es sich anhört Mehr erfahren »

Hochwasserschäden mit der Versicherung regeln – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist

Hochwasserschaden – Versicherung will nicht zahlen? – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist

Grundsätzlich sind bei einer sogenannten Elementarversicherung Hochwasserschäden abgedeckt. Allerdings kommt es in der Praxis oft vor, dass Versicherungen nur teilweise und sehr zögerlich den Ihnen entstandenen Hochwasserschaden regulieren wollen und es schwieriger wird als erwartet, die Hochwasserschäden mit der Versicherung regeln zu lassen.  Hochwasserschaden – Versicherung will nicht zahlen: Streit über Schadenhöhe Häufiger Streitpunkt in einem …

Hochwasserschaden – Versicherung will nicht zahlen? – wo es Streit geben könnte und was zu tun ist Mehr erfahren »

Gebäude Hochwasserschäden – welche Versicherung zahlt?

Wenn an Ihrem Haus und/oder Ihrem Hab und Gut Wasserschaden aufgrund von Hochwasser und Überschwemmungen entstanden sind, zahlt weder die Wohngebäude-, noch die Hausratversicherung, da diese grundsätzlich nur im Falle von Feuer-, Sturm-, Hagel- und Leitungswasserschäden oder bei Einbruchsdiebstahl, Raub und Vandalismus einstandspflichtig sind. Erforderlich ist eine spezielle Zusatzversicherung, die sog. Naturgefahrenversicherung bzw. Elementarversicherung/ Elementarschadenversicherung. …

Gebäude Hochwasserschäden – welche Versicherung zahlt? Mehr erfahren »

Hochwasserschäden: was muss der Vermieter zahlen, was der Mieter?

Hochwasserschaden – Vermieter reagiert nicht – wer muss was zahlen?

Wurden durch Hochwasser am Gebäude oder Mietwohnung Schäden verursacht, muss grundsätzlich der Vermieter für die Reparatur aufkommen. Dies gilt auch für Beschädigungen an mitvermieteten Einrichtungsgegenständen, wie z.B. der Einbauküche oder Böden. Wurde Eigentum des Mieters beschädigt, wie Möbel oder elektronische Geräte, dann muss der Mieter für Schäden selbst aufkommen. Eine Hausratversicherung übernimmt die Kosten nicht, …

Hochwasserschaden – Vermieter reagiert nicht – wer muss was zahlen? Mehr erfahren »

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser?

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser?

Für Schäden am Auto durch Hochwasser kommt grundsätzlich Ihre Teilkasko-Versicherung auf. Dies gilt in der Regel selbst in einem Hochwassergebiet. Schäden, die dadurch entstehen, dass Sie beispielsweise mit Ihrem Fahrzeug in eine überschwemmte Straße einfahren, übernimmt dagegen die Vollkasko-Versicherung, wobei es hier darauf ankommt, ob Sie unter Umständen eine Schuld an der Entstehung des Schadens …

Welche Versicherung trägt die Kosten für Schäden am Auto durch Hochwasser? Mehr erfahren »

schmerzensgeld

Unfallgeschädigte müssen nicht die eigene Kaskoversicherung in Anspruch nehmen

Handverletzung (Symbolbild) Tom Claes/unsplash Der BGH stellte in seiner Entscheidung stellte er klar, dass der Verkehrsunfallgeschädigte grundsätzlich nicht verpflichtet ist, seine eigene Kaskoversicherung in Anspruch zu nehmen, um die Zeit des Nutzungsausfalls und damit die Nutzungsausfallentschädigung möglichst niedrig zu halten. Der BGH hat damit einen langjährigen Streit zwischen Literatur und Rechtsprechung beendet. Der Geschädigte ist …

Unfallgeschädigte müssen nicht die eigene Kaskoversicherung in Anspruch nehmen Mehr erfahren »

Scroll to Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner